Am 26. Oktober wurde im Bundestag das Deutsch-Georgische Forum gegründet. Die Satzung des Forums wurde von folgenden Abgeordneten des Deutschen Bundestages unterschrieben: Axel Fischer (CDU), Svenja Stadler (SPD), Tobias Lindner (die Grünen), Olav Gutting (CDU), Matern von Marschall (CDU), Josef Rief (CDU), Otto Fricke (FDP).

Die Initiative der Gründung des Forums stammt vom MdB Axel Fischer, einem engen Freund Georgiens, der als Vorsitzende das Forum leiten wird.

Die Zielsetzungen des Forums sind die Weiterentwicklung der traditionell engen Beziehungen zwischen Deutschland und Georgien, Stärkung der Wahrnehmung für Georgien in politischen und gesellschaftlichen Kreisen Deutschlands und Förderung der bilateralen Zusammenarbeit auf politischer, kultureller, wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Ebene zwischen den beiden Ländern.

Das hohe Interesse der Vertreter des Bundestages für Georgien und ihre Bereitschaft für weitere Stärkung der bilateralen Beziehungen bildet eine hervorragende Grundlage für die zukünftige erfolgreiche Tätigkeit des Forums.

Botschafter Izoria: „das Forum schafft eine zusätzliche Plattform für eine institutionelle Partnerschaft zwischen den beiden Ländern und ist ein starkes Signal der Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität Georgiens, sowie Integration unseres Landes in die europäischen und euro-atlantischen Strukturen”.

In naher Zukunft ist auch die Erweiterung des Forums vorgesehen durch Einbeziehung georgischer und deutscher Politiker sowie Vertreter der gesellschaftlichen Kreisen und verschiedener Bereiche vorgesehen.