Grußwort des Botschafters von Georgien in der Bundesrepublik Deutschland

Herzlich willkommen auf der Website der Georgischen Botschaft in Deutschland!

Geschichte und Gegenwart von Georgien sind eng mit Deutschland verbunden. Vor 200 Jahren siedelten erste deutsche Einwanderer in Georgien an.  1918, nach der Gründung der ersten Georgischen Republik, und erneut 1990, nach dem Austritt von Georgien aus der sowjetischen Staatengemeinschaft, war Deutschland das erste Land, das die Unabhängigkeit von Georgien anerkannt und diplomatische Beziehungen mit der Regierung in Tbilissi aufgenommen hat. 

Heute ist Georgien eine stabile Demokratie,  ein wirtschaftlich aufstrebendes Land und ein sicherheitspolitisch verlässlicher Partner geworden. Vor und nach der Unterzeichnung des Assoziierungs- und Freihandelsabkommens mit der Europäischen Union haben der Austausch und die Zusammenarbeit mit der Bundesrepublik Deutschland viel zu dem dafür notwendigen Reformprozess beigetragen. 

Georgien ist sich seiner erworbenen Stärken ebenso bewusst wie der Herausforderungen, die sich uns aktuell stellen und die mittel- und langfristig noch vor uns liegen – innenpolitisch wie außenpolitisch. Die erheblichen Veränderungen im politischen, aber auch im wirtschaftlichen Gefüge der globalen Kräfte machen Georgien bewusst, wie wichtig verlässliche, nicht nur auf die Gegenwart bezogene, sondern auch in die Zukunft weisende und die Zukunft sichernde Partnerschaften sind.

Die Verbundenheit und das Vertrauen zwischen unseren Ländern kommt aber nicht nur in Politik und Wirtschaft zum Tragen, sondern auch auf kultureller und gesellschaftlicher Ebene: Städtepartnerschaften,  Jugendaustauschprogramme und Präsentationen georgischer Musiker, Filmemacher und bildender Künstler in Deutschland sind so lebendig wie nie zuvor. Im Oktober 2018 werden Georgien und seine Literatur im Mittelpunkt der Internationalen Buchmesse in Frankfurt am Main stehen. 

Mein Anliegen als Botschafter ist es, diesen Austausch auf allen Ebenen weiter zu vertiefen und die Vielfalt unserer gemeinsamen Interessen zu einem Gewinn für beide Länder zu machen – politisch, wirtschaftlich, kulturell – und von Mensch zu Mensch.

In diesem Sinne freue ich mich aufviele neue Begegnungen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit. 

Herzlich, Ihr

Dr. rer. pol. Elguja Khokrishvili